Klassenfahrt der HBFS18A nach Malta

Die Klasse HBFS18A hatte im November 2019 eine Klassenfahrt nach Malta durchgeführt. Im Rahmen dieser Klassenfahrt sollte den Schülerinnen und Schülern die Chance gegben werden, einen Einblick in das maltesische Bildungssystem zu bekommen. Zu diesem Zwecke besuchte die Klasse unsere Erasmus+ Partnerschule MCAST in Paola/Malta. Nach einer ersten Einführung zur Arbeit und zum Aufbaue von MCAST, bei dem die Schülerinnen und Schüler auch Fragen stellen konnten, stand als nächstes ein Besuch in einer maltesischen Klasse auf dem Plan. Im Rahmen des Unterrichts einer Klasse für den Bereich vorschulische Bildung, wurden zu diesem Zeitpunkt Texte für Bilderbücher in maltesischer Sprache verfasst, welche später im Kunsterunterricht illustriert werden sollten.

Schnell kamen die maltesischen Schülerinnen und Schüler mit unseren ins Gespräch und es fand ein reger Austausch über die Inhalte der Geschichten, wie auch das allgemeine Bildungssystem statt. Ein wirklich gelungener und inhaltsreicher Tag wurde dann in der Schulcafeteria gemeinsam beendet.

An den übrigen Tagen der Klassenfahrt wurde unter anderem das maltesische Parlement besucht, wo die Klasse viele Informationen über den maltesischen Staatsaufbau und die Arbeitsweise des Parlaments erfuhr. Die anschließende Stadtführung in Valletta brachte den Schülerinnen und Schülern einen guten Überblick in die Geschichte der Stadt und des Landes.

Für den letzten Tag stand dann noch Kultur auf dem Programm. Mit einem Oldtimer-Bus ging es zu den wichtigsten kulturellen und naturgeschichtlichen Sehenswürdigkeiten der Insel. So wurde an diesem Tag unter anderem die Basilika von Mosta, die blaue Grotte und die megalitischen Tempelanlagen besucht.

Bereichert um viele neue Eindrücke wurde dann am Samstag der Rückflug angetreten, welcher am Flughafen Köln endete.

Förderer der BBS Wissen