Schülerinnen der BBS Wissen unterstützen das Café Patchwork in Siegen

Kathy Bischel und Irem Otrakci, Schülerinnen der Höheren Berufsfachschule Organisation und Officemanagement an der Berufsbildenden Schule Wissen, konnten im Rahmen ihres Abschlussprojektes 351,28 € für einen guten Zweck erwirtschaften.
Das Geld spendeten die beiden Schülerinnen der „Diakonie in Siegen Soziale Dienste“. Mit der Spende unterstützt die Diakonie das Café Patchwork in Siegen. Hier finden Menschen, die am Rande unserer Gesellschaft leben und von Armut und Obdachlosigkeit bedroht sind, Hilfe.
Beiden Schülerinnen war es wichtig, dass sie mit ihrem Projekt anderen Menschen helfen können. Und so kamen sie auf die Idee einen Waffelverkauf in einem Einzelhandelsmarkt zu organisieren und gleichzeitig auch noch Aufklärungsarbeit über die Situation von obdachlosen Menschen zu leisten.
Mit dem REWE-Markt in Wissen (Familie Theis) und der Diakonie fanden sie zwei Projektpartner, die sie dabei vorbildlich unterstützten.
Das erwirtschaftete Geld übergaben die beiden Schülerinnen Dirk Strauchmann, Geschäftsbereichsleiter der Wohnungslosenhilfe der Diakonie, der sich herzlich bedankte und den angehenden Assistentinnen für Organisation und Officemanagement ein großes Lob für deren Engagement aussprach.

Förderer der BBS Wissen